Technik: Lizenzierung der Desktop-Betriebssysteme

Die Software ist das geistige Eigentum der Person oder Organisation, die sie entwickelt hat. Eine Software Lizenz berechtigt dazu, ein Software-Programm in Übereinstimmung mit den Lizenzbestimmungen zu nutzen.

Für Windows 8 gibt es drei Lizenzprogramme:

  • Volumenlizenz, gilt für Upgrade auf Professional oder Enterprise Edition. Eine Volumenlizenz setzt eine OEM oder FPP Lizenz voraus. Die Enterprise Edition ist nur mit Software Assurance (SA) erhältlich.
  • OEM Lizenz, gilt für Windows RT, Windows 8 und Windows 8 Professional Edition (Vollversion). Eine OEM Lizenz ist an dem Gerät gebunden.
  • Full Packaged Product (FPP), gilt für Windows 8 und Windows 8 Professional Edition. Eine FPP Lizenz ist nicht an Hardware gebunden.

In der unten stehenden Tabelle sind die Downgrade-Rechte von Windows 8 Professional und Enterprise aufgeführt:

Downgrade auf Windows 8 Professional (OEM) Windows 8 Professional Upgrade   (Volumenlizenz ohne SA) Windows 8 Enterprise Upgrade   (Volumenlizenz mit SA)
Windows   7 / Vista Enterprise

Ja

Windows   7 Professional

Ja

Ja

Ja

Windows   Vista Business

Ja

Ja

Ja

Windows   XP Professional

Ja

Ja

Windows   2000 Professional

Ja

Ja

Windows   NT / 98 / 95

Ja

Ja

 

Keine Downgrade-Rechte gibt es für FPP Lizenzen Windows 8 und Windows 8 Professional, OEM Lizenzen Windows 8 und Windows RT.

Für Unternehmenskunden, die Windows Lizenzen unter Volumenlizenzierung legalisieren möchten, bietet das Get Genuine Windows Agreement (GGWA) zwei Legalisierungsoptionen:

  • GGWA für kleine und mittelständische Unternehmen, Mindestbestellmenge 5 Lizenzen
  • GGWA für große Organisationen