SQL 2012 Server – Editionen und Lizenzierung

Es ist endlich so weit, Microsoft hat die Editionen und die Lizenzmodelle der neuen SQL 2012 Version, Code Name Denali, bekannt gegeben. Im Vergleich mit SQL 2008 sind viele Neuerungen zu finden.

Folgende SQL 2012 Server Editionen werden zur Verfügung stehen:

–      SQL 2012 Server Enterprise Edition
–      SQL 2012 Business Intelligence Server
–      SQL 2012 Server Standard Edition

–      SQL 2012 Web Edition (nur für SPLA, Services Provider License Agreement, Unternehmen die gehostete Software und Services anbieten)
–      SQL 2012 Developer Edition (Freeware für Entwickler)
–      SQL 2012 Express Edition (Freeware)
–      SQL Compact Mobile Embedded (Freeware)

Als Unterschied zu SQL 2008 Server, unterstützt SQL 2012 Server keine SBS, Small Business Server, mehr.

Die Lizenzierung der neuen Version hat sich auch geändert. Microsoft hat 2 Lizenzmodelle vorgestellt:

–      Pro CAL, Client Access License, d. h. jeder Benutzer, der sich mit dem SQL Server oder mit der Datenbank verbindet benötigt eine Zugrifflizenz.
–      Pro Core, Prozessorkern, d. h. die Anzahl der Cores im Server, nicht die Anzahl der Prozessoren, ist ausschlaggebend. Es werden mind. 4 Cores benötigt. Die Anzahl der Benutzer ist nicht relevant.

Folgende Lizenzmodelle werden für die Editionen angeboten:

–      SQL 2012 Server Enterprise Edition, Lizenzierung pro Core.
–      SQL 2012 Business Intelligence Server, Lizenzierung pro CAL.
–      SQL 2012 Server Standard Edition, Lizenzierung pro Core oder pro CAL.